Archiv der Kategorie: Aktuelles

Gruppenangebot für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien – Neue Gruppen starten nach den Herbstferien!

Nach den Herbstferien 2022 werden wir wieder unter der Leitung von Dr. Fabian Blobel und Saskia Ehlert-Sartorti zwei neue Gruppen für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien anbieten. Eine Gruppe richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren, eine weitere Gruppe an Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren.

Die Gruppe für die Kinder startet im November.  An acht Terminen treffen sich die Kinder immer dienstags mit Herrn Blobel und Frau Ehlert-Sartorti. Die jüngeren Kinder treffen sich von 14:30 bis 16:30 Uhr und die älteren Kinder von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Folgende Termine sind geplant:

  1. November / 8.  November / 15. November / 22. November / 29. November / 6. Dezember / 13. Dezember / 20. Dezember 

Vor dem Gruppenstart findet am 25.10.2022 um 16:00 Uhr ein Gespräch für die Mütter und um 18:00 Uhr für die Väter statt.

Haben Sie weitere Fragen zu unserem Gruppenangebot oder möchten Sie Ihr Kind auf die Anmeldliste setzen, melden Sie sich gerne in unserer Geschäftsstelle unter 04121-24881.

Flyer

 

Gedenkfeier für verstorbene Kinder 20. August 2022 11 Uhr

Der Tod eines Kindes ist wohl das Schlimmste, was einer Familie widerfahren kann. Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte und Freunde stehen fassungslos vor dem Schmerz, den der Tod eines Kindes auslöst. Jede und jeder muss diesen Verlust bewältigen seinen und ihren Weg in der Trauer finden.

In Zusammenarbeit mit dem evangelischen Friedhof laden der Sozialdienst katholischer Frauen, die evangelische Emmaus-Kirchengemeinde, die evangelischen Friedenskirchengemeinde und die katholische Pfarrei Hl. Martin in Elmshorn zu einer öffentlichen Gedenkfeier für verstorbene Kinder am Samstag, 20. August 2022 ein. Beginn ist um 11.00 Uhr vor der Auferstehungskapelle des Friedhofes (Friedensallee 39, 25335 Elmshorn). In einer ca. halbstündigen Gedenkfeier mit Impulsen, Stille und Liedern wollen wir Raum geben, um zu erinnern.

Gedenken an verstorbene Kinder 20.08.2022

Ehrenamtliche Helfer für die Kleiderkammer gesucht!

Für die Arbeit in unserer Kleiderkammer suchen wir ehrenamtliche Helfer. Den zeitlichen Umfang und die Dauer bestimmen Sie! Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Wenn Sie Lust und Zeit haben das Angebot des SkF e.V. zu unterstützen melden Sie sich gerne zu den Bürozeiten der Beratungsstelle unter 04121-24881 bei Annette Eilenfeld.

 

Kleiderspenden

Die Kleiderkammer nimmt nach wie vor gerne Kleiderspenden entgegen.

Vorrangig werden folgende Dinge benötigt:

Damenkleidung

  • Größe 38-44
  • alltagstaugliche Schuhe
  • Unterwäsche
  • Sweatshirts
  • Jogginghosen

Kinderkleidung & Kinderschuhe

  • Größe 140 bis 176

Bettwäsche und Handtücher

Bitte spenden Sie nur gewaschene und intakte Kleidung und Wäsche!

Hausrat

  • Geschirr
  • Gläser
  • Besteck
  • Töpfe und Pfannen

Gerne nehmen wir Ihre Spenden während der Bürozeiten oder den Öffnungszeiten der Kleiderkammer entgegen!

Trägerwechsel beim SkF e.V. Elmshorn

Trägerwechsel beim SkF e.V. Elmshorn –SkF e.V. Kiel übernimmt Familienberatungsstelle

Elmshorn/Kiel. Trägerwechsel beim Sozialdienst katholischer Frauen
e.V. Elmshorn (SkF): Zum 1. September 2021 übernimmt der SkF e.V.
Kiel die Trägerschaft der Familienberatungsstelle des SkF Elmshorn
sowie die fünf Mitarbeiterinnen. Der Elmshorner Verein wird aufgelöst.
Das Wichtigste zuerst: Für die Klientinnen und Klienten der
Familienberatungsstelle in Elmshorn und den Außenstellen Itzehoe und
Wedel ändert sich nichts. „Wir freuen uns, dass der SkF Kiel als neuer
Träger zusammen mit den versierten Mitarbeiterinnen der
Beratungsstelle Elmshorn weiterhin das bewährte Beratungsangebot vor
Ort anbieten kann“, sagt Dr. Maria Schwarte, Vorstandsvorsitzende des
SkF Kiel.
Froh, mit dem SkF Kiel, einen verlässlichen Träger für die
Beratungsstelle gefunden zu haben, sind auch Astrid Possekel und
Ricarda Hänel, die den SkF Elmshorn als Vorsitzende und 1.
Stellvertreterin leiten. Für den 1986 von katholischen Frauen der
Kirchengemeinde Mariae Himmelfahrt gegründeten Verein war die
Suche nach einem neuen Träger sowie die Auflösung aufgrund von
Nachfolgerinnensorgen für die Vorstandstätigkeit notwendig geworden:
„Wir haben einfach keine Frauen gefunden, die die zeitintensive und
verantwortungsvolle Tätigkeit wahrnehmen mochten, sich bei uns
ehrenamtlich im Vorstand zu engagieren“, bedauern Astrid Possekel und
Ricarda Hänel. Sie sind glücklich darüber, dass die Zukunft der
Beratungsstelle gesichert ist. „Wir freuen uns, dass sich die
Mitarbeiterinnen weiterhin am bewährten Standort für Frauen in der
Schwangerschaft und in Notsituationen einsetzen werden.“ Man habe
sich für den SkF Kiel als neuen Träger entschieden, weil der Kieler
Verein in Kiel, Neumünster, Flensburg und an den Außenstellen Tarp
und Nortorf ebenfalls Schwangerschaftsberatungen anbietet. „Unsere
Beratungstätigkeit passt gut zum SkF Kiel“, so Astrid Possekel.
Die endgültige Entscheidung haben jedoch nicht der Elmshorner und der
Kieler Vorstand alleine getroffen: „Wir haben unsere jeweiligen Mitglieder
transparent auf den Weg mitgenommen, sie beizeiten informiert und
über die Übernahme der Beratungsstelle des SkF Elmshorn als
Außenstelle des SkF Kiel abstimmen lassen“, erklären Dr. Maria
Schwarte (SkF Kiel) und Astrid Possekel (SkF Elmshorn). Einheitlich
haben die Kieler wie auch die Elmshorner Mitglieder dafür votiert.
„In Elmshorn haben 100 Prozent der Mitglieder, die sich an der
Abstimmung beteiligt haben, den Beschlüssen zugestimmt“, sagt Astrid
Possekel. Der Elmshorner Vorstand zollt seinen Mitgliedern Dank und
Anerkennung für ihren verantwortungsvollen Umgang mit dieser
schweren Entscheidung, den Elmshorner Verein aufzulösen.
„Wir bedauern es natürlich, dass sich der SkF Elmshorn trotz der wirklich
guten Arbeit auflösen musste“, sagt Dr. Maria Schwarte, die die SkF
Mitglieder aus Elmshorn einlädt, dem SkF Kiel beizutreten. „Wir freuen
uns aber, dass wir mit der Übernahme der Familienberatungsstelle die
tolle Arbeit des Vereins für die Zukunft sichern und damit das
Beratungsangebot für die Frauen und Familien in der Region weiterhin
aufrechterhalten können. Das ist uns ein wichtiges Anliegen.“ Rund 520
Frauen, Männer und Familien haben sich pro Jahr an die Elmshorner
Fachleute gewandt, um in den Beratungsgesprächen Rat und Hilfe zu
erhalten. Unterstützung für Frauen, Männer und Familien gibt es in
Elmshorn auch in der Kleiderkammer.
Jennifer Ruske